PPC001: Grüner TEE

Es ist soweit, die erste Folge wurde aufgezeichnet 😉 Wir wünschen viel Spass beim hören und freuen uns über Feedback. Zudem sind wir jetzt auch bei folgenden Diensten gelistet: Podster Podcast.de  iTunes

Links:

Zum Gewinnspiel:

Für die iPad-App sowie iPhone-App “Schlaf Gut” stehen jeweils 1 Code zur Verlosung bereit. Der Code kann im deutschen iTunes-Store eingelöst werden und setzt einen Account in diesem voraus. Die Teilnahme erfolgt über das Kommentar-Feld mit der Angabe der gewünschten Plattform (iPhone iPad oder beide). Das Gewinnspiel endet am 20.12.2013 um 18:00Uhr. Es gelten die Teilnahmebedingungen.  

Veröffentlicht in Getagged mit: ,
16 Kommentare zu “PPC001: Grüner TEE
  1. dasdom sagt:

    Meine Frau kauft genauso ungern ein wie ich. An Klamotten haben wir bisher ein Pucktuch, ein Babyhandtuch und zwei Hosen gekauft. Und ich bin sehr froh darüber.

    Ich möchte die App nicht haben.

  2. Martina sagt:

    Durch Zufall habe ich vom Papacast erfahren und muss sagen, der ist nicht nur was für Väter 😉 Vielen Dank für die Folge, bleibt bitte dran!

    Ach ja ich würde die iPad-App nehmen 😉

  3. Gert sagt:

    Super Idee, das Thema Produktsicherheit einmal so ausführlich in einem Podcast vorzustellen. Da Kommunikationswege und -inhalte der produktverantwortlichen Unternehmen regelmäßig stark voneinander abweichen, haben VerbraucherInnen wirklich nur eine Chance, über ein zentrales Portal informiert zu werden. Behörden informieren “nur” nach fachlicher und/oder regionaler Zuständigkeit, was aus Verbrauchersicht doch recht unbefriedigend ist; RAPEX ist ausschließlich in englischer Sprache. Da gibt es übrigens noch das “BfArM”, was auch Informationen für Patienten veröffentlicht (Rollstühle, Rollatoren, Kontaktlinsen, Insulinspritzen, Blutzuckerteststreifen etc.) sowie das “KBA” für Kraftfahrzeuge (Links alle zu sehen hier: http://www.produktrueckrufe.de/behoerden-bund-laender). Leider ist die App etwas kurzgekommen ;-(

    Weiter so!

    • christian sagt:

      Schön, dass der Podcast ankommt bei den Hörern. Langfristig wird es unumgänglich sein für das Thema eine Bundesbehörde zu schaffen. Sodass der Verbraucher und aber auch die Firmen einen Ansprechpartner haben und eine Informationsquelle bereit steht. Aufgrund der regionalen und sachlichen Zuständigkeiten können die Behörden auch derzeit nicht anders reagieren. Zudem steck der steckt da noch in den Köpfen…

      Viele Grüße

  4. Ron sagt:

    Schöner Cast! Als Papa erkenne ich mich in vielen eurer Aussagen wieder.
    Ich würde gerne am Gewinnspiel fürs iPhone mitmachen!

  5. Raiden sagt:

    Super Podcast. Hat mich echt gut unterhalten.
    Übrigens hat Sebatian recht. Wirklich schönes outro 😛

    Gruß
    Raiden

  6. Heli sagt:

    Als werdender Papa (meine Amelia kommt voraussichtlich am 9.3.2014) und selbst Podcaster (XTalkCast) muss ich euch zu dem tollen Podcast gratulieren 🙂 macht Spaß euch zuzuhören, und endlich kommen auch mal die Väter zu wort 🙂

    Falls es noch eine App gibt, stell ich mich auch an, egal ob iPhone oder iPad 😉

    Liebe Grüße aus Österreich – der Elektrozwerg vom XTalkCast

    • christian sagt:

      Hi,
      herzlichen Glückwunsch, dass freut uns sehr. Wir drücken natürlich die Daumen und wünschen alles Gute. Da Du ja selber Podcastest stellt sich uns gleich die Frage, ob Du auch mal Gast bei uns sein möchtest 😉

      Natürlich freuen wir uns auch sehr über dein Lob 😉 Wir hoffen dass wir im Dezember noch eine Folge veröffentlichen können. Deine Teilnahme am Gewinnspiel haben wir natürlich notiert.

      Viele Grüße

      Christian

  7. Sebastian sagt:

    Hallo, mir hat euer Podcast sehr gefallen und ich bin auf die nächsten Folgen gespannt.

    Allerdings habe ich noch eine Nachfrage.

    Ihr hattet zum Thema Apps gesagt, dass in einem Vortrag gesagt wurde, dass Technik (Computer und Co.) für Kinder unter 3 Jahre nicht gut sind. Wegen der Synapsen… (glaube das war die Begründung)

    Ich frage mich jetzt nur warum?!
    Meines (nicht Profi) Wissens nach werden Synapsen doch gebildet, wenn neue Reize im Gehirn verarbeitet werden müssen. Je mehr Bindungen im Hirn erstellt werden je schneller und besser kann man Dinge im Hirn verarbeiten. Und bei der Nutzung von Technik kommen viele Eindrücke zum Hirn. Ja auch ab und an zu viele. Ich will gar nicht abstreiten, dass zu viele Reize schlecht sind aber generell zu sagen das sei schlecht halte ich für falsch.

    Natürlich, und das wurde auch gesagt, sollte man das Kind nicht alleine damit lassen und auch nicht zu viel zumuten (man merkt das recht gut). Aber gerade an Teblets (mit Apps) werden doch so viele Sinne gleichzeitig angeregt (Ton, Bild, Bewegung) und dass sollte doch zu vielen Verbindungen führen.

    Ganz übertrieben kann man sonst auch sagen, dass Autofahren mit Kind (und es kann rausschauen) oder vors Fenster setzten schlecht wäre.

    Seht ihr das anders? Wurde bei dem Vortrag ein genauer Grund gesagt warum es schlecht sei?

    Ich bin sehr gespannt auf die nächsten Folgen.

    • christian sagt:

      Hallo,
      wir werden das Thema in der Folge 3 nochmal aufnehmen (Folge 2 haben wir gestern bereits aufgenommen) ;-).
      Ich denke man muss das individuell entscheiden, das Kind und seine Reaktionen beobachten und daraus die entsprechenden Schlüsse ziehen.

      Es freut uns, dass Die der Podcast gefallen hat!

      Grüße

      Christian

  8. christian sagt:

    Das Gewinnspiel ist beendet und die Gewinner wurden per e-mail informiert!

    Grüße

  9. fbrem_ sagt:

    Vielen Dank für diesen Podcast.

    Die Idee dazu hatte ich auch schon mal, nur mangelte es an Gesprächspartnern.

    Ich werde jetzt mal die weiteren Folgen nach hören.

    Viele Grüße
    Florian

Kommentar verfassen